Der Mord an Marinus Schöberl

Abb. 82: Das Mordopfer Marinus Schöberl
Abb. 82: Das Mordopfer Marinus Schöberl

Im brandenburgischen Dorf Potzlow, wird der 16-jährige Marinus Schöberl, am 12. Juli 2002, Opfer eines rechtsextremistischen Gewaltverbrechens.

Drei jugendliche Bekannte des Opfers, die zur Zeit des Tathergangs stark alkoholisiert waren, fangen ohne richtiges Motiv an Marinus Schöberl in einer Privatwohnung schwer zu misshandeln. 
Für die rechtsextremen Täter passte der unter Sprachstörungen leidende Marinus, mit seinen blondierten Haaren und Baggy-Hosen, einfach nicht in ihr Weltbild, er sei ein "Untermensch" und "Jude". Nach stundenlanger Folter und Misshandlung brachten die Täter Marinus in einen abgelegenen Schweinestall und zwangen ihn seinen Mund auf die Kante eines Futtertroges zu legen. Daraufhin trat ihm einer der rechtsextremen Jugendlichen ins Genick, bevor sie im anschließen schwere Steine in Gesicht warfen, was Marinus' Tod zur Folge hatte. Die Täter verscharrten Marinus' Leiche daraufhin in einer Jauchegrube. Obwohl es mindestens drei erwachsene Zeugen gab, wurden die Täter erst vier Monate nach der Tatüberführt, nachdem einer von ihnen vor Freunden mit dem Mord prahlte¹ ²

 

Der Haupttäter wurde zu 8 Jahren und 6 Monaten Jugendstrafe verurteilt. Sein erwachsener Bruder erhielt eine Freiheitsstrafe von 15 Jahren, nachdem eine Reststrafe, aus einem früheren Vergehen gegenüber einem Afrikaner, hinzugezogen wurde. Ein zur Tatzeit noch minderjähriger Täter wurde zu zwei Jahren Jugendstrafe verurteilt. Für die Verurteilten wirkten sich ihre Alkoholisierung und niedrige Intelligenzquotienten von etwa 55 strafmildernd aus³.

 

Wie sich vor Gericht bestätigte, wurde der Mordhergang durch eine Szene aus dem Film American History X inspiriert, in der der neonazistische Hauptcharakter Derek einen Mord an einem Afroamerikaner auf ähnliche Weise begeht². Umgangssprachlich wird dabei von einem 'Bordsteinkick' gesprochen.

 

Die Geschehnisse rund um den Mord an Marinus Schöberl wurden in dem Film Der Kick, der im September 2006 in die deutschen Kinos kam, filmisch dargestellt.